wedding-2189629_1920 weg groß dunkel zugeschnitten

“Liebe ist die einzige Pflanze, die auch ohne Sonne oder Regen                                                                  zu allen Jahreszeiten keimt, wächst und blüht.”

Khalil Gibran

 

Der elegante Hochzeitsanzug

Sie möchten an Ihrem Hochzeitstag so gut aussehen wie noch nie? Ihr Anzug soll besonders elegant sein und dem Anlass entsprechen? Dann empfehlen wir Ihnen edle Stoffe, gerne mit leicht seidigem Glanz, was den Anzug optisch noch interessanter macht. Ein geschmeidiges Tuch, das weich im Griff ist, wird nach Ihren Maßen zu einem modernen Anzug geschneidert. 

Das elegante und dennoch klassische Hochzeitsdress wird Sie auch nach der Hochzeit begleiten. Durch die Kombinierbarkeit des Anzugs aus weichem Tuch in einer gedeckten Farbe werden Sie ihn später immer wieder gern tragen.

Heiraten leicht gemacht

Das perfekte Outfit für Sie: ein eleganter Maßanzug in Schwarz, Braun oder Dunkelblau. Dazu kombinieren Sie eine Weste entweder aus dem Anzugstoff oder in einem Creme- oder Silberton, passend zum Brautkleid. Dabei kann je nach Geschmack zwischen einer dezent strukturierten, unifarbenen Weste oder einer Weste mit Paisly- oder Barockstruktur gewählt werden.

Als Accessoire kann zwischen Krawatte oder – aktuell wieder sehr hip – Fliege gewählt werden. Je nach Wahl fällt dann die Entscheidung für die Kragenform des Hochzeitshemdes – klassisch, Haifisch- oder bei einer Schleife der Kläppchenkragen, auch genannt Vatermörderkragen.

Tip: Für das Hemd zum Hochzeitsanzug gilt grundsätzlich: ein reinweißes Hemd lässt das Brautkleid auf gemeinsamen Fotos leicht schmutzig aussehen – zumal das Brautkleid häufig eher in cremefarbenen Tönen gehalten ist.

Boutonniere für den Bräutigamm

Ausstattungsdetails wie ein speziell eingearbeitetes Haltebändchen für die Ansteckblume auf der Unterseite des Revers, das eingestickte Datum des Hochzeits- oder Kennenlern-Datums auf dem Kragenfilz oder auf der Innenseite des Sakkos, Ärmelknopflöcher in Akzentfarbe, mit Satin besäumte Taschenöffnungen oder ein Einstecktuch passend zum Innenfutter geben Ihrer Hochzeitskleidung den letzten Schliff.

Auch Ihre Trauzeugen fügen (und kleiden) wir anhand weniger Accessoires oder Ausstattungsdetails in das optische Gesamtbild gerne ein.

 


 

Der festliche Klassiker

Der Gehrock und der Cutaway für den Tag, der Frack und der Smoking für die Nacht - das sind die Top-Vier-Kleidungsstücke der festlichen und formellen Männermode.

Bunte Vielfalt dank Cut

Dabei strahlt der Cutaway Standesbewusstsein, Tradition und Würde aus und macht die Welt der offiziellen Anlässe etwas bunter. Der klassische Cut besteht aus einem grauen oder schwarzen Sakko, einer grau-weiß gestreiften Hose und einer silbergrauen, beigen oder farbigen Weste und einer farblich abgestimmten Krawatte. Findet die Hochzeit im Frühjahr oder im Sommer statt  wählt man gerne für Weste und Krawatte pastelligen Farben wie rosa, gelb, blau, grün oder lila. Die Weste sollte immer einen deutlichen Kontrast zu Sakko und Hose bilden – und Mut zur Farbe ist durchaus erwünscht.

In England gehört dazu ein blaues Hemd mit weißem Kragen, im restlichen Europa ein gebrochen weißes, zartrosafarbenes oder auch hellblaues Hemd.

Das Sakko ist etwa knielang und ohne Taschen. Der Cut wird offen getragen und ist  dementsprechend etwas knapper geschnitten als ein Anzugsakko, so dass er geschlossen immer deutlich am Knopf „zieht“.

Aufgrund der Schnittform kann der Cut nicht tailliert werden; die Sakkoweite hängt immer von der Hüftbreite des Trägers ab, also Vorsicht bei breiten Hüften.

Tipp: Der Cut wird nur tagsüber getragen. Keine Regel ohne Ausnahme: Wenn Sakko, Hose und Weste aus dem gleichen Stoff geschneidert sind, dann ist er für den Abend erlaubt.

 


 

Der extravagante Hochzeitsanzug

Ihre Hochzeit ist ein ganz besonderer, einmaliger Tag für Sie - und das möchten Sie zeigen? Wir freuen uns mit Ihnen und bieten Ihnen Anzüge, die vom gewohnten Anblick abweichen, dabei aber immer elegant und dem Anlass entsprechend festlich bleiben.

 

Sommerlicher Hochzeitsanzug

Ein großartiges Ereignis an einem großartigen Tag: es ist Hochsommer, die Sonne scheint, die Hochzeitstafel im Schatten der alten Bäume ist gerichtet, die Gäste sind gut gelaunt und der Tag wird herrlich.

Da ist der helle Anzug gerade richtig – mondän, aber hochelegant. Der leichte Seidenanteil dieses Stoffes verleiht dem Anzug einen dezenten Schimmer, er wirkt dadurch frischer und jünger als ein Anzug aus reiner Wolle. Der Stoff hat einen sehr leichten Fall und strahlt eine italienische Lässigkeit aus.  Der kühlende Effekt der Wolle-Seide-Mischung macht  diesen Anzug an heißen Hochsommertagen besonders angenehm.

Unkonventionell und Elegant

Wenn Sie im etwas legereren Stil heiraten möchten, ohne den festliche Anlass aus den Augen zu verlieren, ist der Sommeranzug die erste Wahl für Ihren Hochzeitstag.

Tipp: Stimmen Sie den Ton des Anzugs mit dem Kleid Ihrer Braut ab. Das Kleid sollte noch etwas heller sein als der Anzug.

Tipp: Die Töne von Brautkleid, Weste und Hemd müssen nicht identisch sein. Die unterschiedlichen Stoffstrukturen sorgen dafür, dass die Stoffe zueinanderpassen. Nehmen Sie beim Kauf dennoch ein Stück vom Stoff des Brautkleids mit, das gibt Sicherheit bei der Auswahl.

 

Weißer Zweireiher

Sie heiraten auf den Bahamas, an der Côte d'Azur oder auf den Malediven? Dann ist der weiße Anzug der ideale Begleiter für Ihren großen Tag: extrem lässig und dennoch überaus elegant. Wer sich traut, trägt zur Feier am feinen Sandstrand  eine moderne Zehensandale, der man sich für ein ein Fußbad im türkisblauen Meer ganz schnell entledigen kann. Weniger Modemutige entscheiden sich für den schlichten Schnürschuh in Schwarz, Extrovertierte für den weißen Lederschuh.

Sand in den Schuhen von Hawaii

Tipp: Wirklich weiß ist der elegante weiße Anzug niemals, da sich Wolle nicht reinweiß färben lässt. Die Stoffe sind immer hellcreme. Beachten Sie auch, dass man Taschenbeutel oder auch das Bein möglicherweise leicht durchscheinen sieht.

 

Eyecatcher Longjackett

Den extrovertiertesten Anzug, den Sie ohne Stilbruch an Ihrem wichtigen Festtag tragen ist das Longjackett. Es wird aus glänzendem Seidenstoff meist in Grau- oder Beigetönen maßgefertigt. Für diesen Anzug sollten Sie groß und schlank sein, da das lange Sakko Ihre Beine eher kürzer und Ihren Oberkörper massiver wirken lässt.

Tipp: Sollten Sie das Jackett nach der Hochzeit in normaler Länge wünschen, können Sie es problemlos nach Ihrem großen Tag kürzen lassen.

 

Klassischer Frack und moderner Smoking

Beide Kleidungsstücke kommen zwar selten bei Hochzeiten zum Einsatz, eignen sich jedoch auch hervorragend für das Hochzeitsoutfit des Bräutigams. Die Beschreibung als auch die Historie der beiden Klassiker finden Sie unter der Ruprik „Festgarderobe“.

 

Wir wünschen Ihnen einen unvergesslichen und wundervollen Hochzeitstag!

 

stollz feiern

 

Logo_Stollz_Alles_positiv
Termin_vereinbaren_V6
Facbook.php